Kellerei Chanton, Kantonsstrasse 70, 3930 Visp
Telefon 027 946 21 53, Fax 027 946 21 47, weine@chanton.ch

Gwäss


Zitrusfruchtig, grünes Frühlingsgras, erfrischend. Der Gwäss (le Gouais), die älteste Sorte, war einst Hauptgewächs in ganz Europa. Pikanterie zu chinesischen Nudelgerichten, Muscheln, Austern.



Rebsorte
Gouais blanc, Heunisch

Herkunft
Nach neuester Genforschung ist der Gwäss die älteste mit Namen bekannte Rebsorte der Welt. Gwäss kreuzte mit dem Pinot noir zusammen 16 verschiedene Rebsorten wie Chardonnay und Gamay. 80 weitere Verbindungen vom Gwäss mit teilweise unbekannten Sorten ergaben Rheinriesling und Furmint als die wohl Bekanntesten. Sehr fruchtbare Rebe, etwas der Fäulnis unterworfen. Liefert ohne intensive Traubenbeschränkung qualitativ ein ungenügendes Produkt. Dadurch früher als “Arbeiterwein” (viel Säure, wenig Alkohol) gekeltert. Der im Kaiserstuhl entdeckte
Heunisch ist identisch mit dem Gwäss. Aus den Walliser Kellern fast gänzlich verschwunden.

Anbaugebiet
Vispertal

Beurteilung
Leicht, zitronig. Grüne Äpfel, Stroh, ausgezeichneter Durstlöscher.

Gastronomisches Zusammenspiel
Chinesische Nudelgerichte, Muscheln, Austern, ausgezeichneter Sommer-Apéro zu leichtem Gebäck.

Besonderheit
Bisher weltweit einmalig im Oberwallis vinifizierte Sorte. Neuestens wieder im Rheingau angepflanzt unter dem Namen Heunisch.


Gwäss

Zur Online-Bestellung...