Kellerei Chanton, Kantonsstrasse 70, 3930 Visp
Telefon 027 946 21 53, Fax 027 946 21 47, weine@chanton.ch

Weinprobe Lafnetscha 2004

CASH - 30.03.2006
Herkunft: Schweiz
Traubensorte: Lafnetscha
Prost Mahlzeit! Zu Krustentieren, Sauerkraut, Fondue, Käsegerichten und Zwiebelkuchen
Trinkreif: Von jetzt an bis 2014
Punkte: 92/100
Preis: 18 Franken
Bezugsquelle: Chanton Weine, Visp

Lafnetscha ist eine echte Walliser Ur-Traubensorte. Ihre Eltern sind der Humagne blanche und der Completer. Ihren Namen hat sie vom Spruch "Laff nit scho", was so viel heisst wie "trink nicht zu jung". Aromatisch zeigt sich der Lafnetscha so eigenwillig, wie sein Name klingt. Von der Nase bis zum Gaumen überraschen neue Düfte und Aromen. Im ersten Moment denkt man an eine dezente Currynote, Lindenblüten und unreife Bananen. Im Gaumen ist er mineralisch, herb und felsig - ein wilder Bergwein auf der einen Seite und ein aromatischer auf der anderen. Denn es tauchen auch Noten von Mango und Bergamotte auf. Auf jeden Fall ist er ein Wein, den man entweder sofort mag oder eben nicht.

Der Walliser Winzer Chosy Chanton pflegt und hegt schon sein ganzes Leben lang Walliser Ur-Traubensorten. Seine Angebotspalette ist breit und entführt die Sinne in neues Territorium.

Die Alternative: Auch Chantons Sohn Mario hat mit dem Vinifizieren begonnen, und seine Weine sind durch Eigenheit gezeichnet. Es handelt sich um drei Süssweine. Der Riesling Mario Nr. 10 2004 Spätlese gehört zum Besten, was in Sachen Schweizer Süsswein abgefüllt wird. Er ist lang, parfümiert, intensiv, charmant und verfügt über die nötige Säure. 95 Punkte, 35 Franken (3.75dl), gleiche Bezugsadresse.

Chandra Kurt
CASH


Aufgeschaltet am 30. März 2006
zurück